courtesy Wentrup, courtesy Oliver Mark Collection, courtesy Benedikt Hipp (Foto: Max Reitmeier)

Der arge Weg der Erkenntnis — kuratiert von Oliver Mark
vom 27. bis 29. April 2012
Eröffnung am Samstag, 28. April ab 18 Uhr

Oliver Mark vereint Künstler und Kunst, die selten oder gar nicht zusammen zu sehen sind. Inspiriert durch den gleichnamigen Roman von Lion Feuchtwanger, welcher den Lebensweg Goyas nachzeichnet und dem Ringen um Fom und Sprache der Kunst Ausdruck verleiht, ist diese feinsinnig zusammengestellte Ausstellung entstanden.

Künstler
Stefania Batoeva, London
Axel Geis, Berlin
Michal Heiman, Tel Aviv
Gregor Hildebrandt, Berlin
Benedikt Hipp, München
Christian Hoischen, Berlin
Michael Kunze, Berlin
Sara Rahbar, New York
Norbert Schwontkowski, Bremen & Berlin
Philip Topolovac, Berlin

Öffnungszeiten
Freitag, den 27. April von 18 bis 22 Uhr
Samstag, den 28. April von 11 bis 22 Uhr
Sonntag, den 29. April von 11 bis 14 Uhr

Eröffnungsfeier am 28. April ab 18 Uhr


Ausstellungshinweis 1

Eröffnung der Austellungen von
Axel Anklam und Marc Fromm

am Mittwoch 18. April 2012 ab 19 Uhr

Es spricht:
Christoph Tannert
Geschäftsführer des Künstlerhauses Bethanien

19. April – 03. Juni 2012
Montag – Freitag, 9 – 19 Uhr

Foyer der Deutsche Wohnen AG
Mecklenburgische Straße 57, 14197 Berlin

Ausstellungshinweis 2

KunstHalle Frisch
Halle am Wasser, Berlin

Edge of Abstraction (No. I)
Axel Anklam, Vera Lossau, Marcus Sendlinger
27. April bis 02. Juni 2012

Der arge Weg der Erkenntnis — kuratiert von Oliver Mark